Die Technologie von YANAGISAWA

Fortschrittliche Technologien, auf den Musiker ausgerichtet.
Jedes einzelne Bauteil von Yanagisawa verkörpert die Leidenschaft einer perfekten Verarbeitung, um einen einzigartigen Klang zu erreichen. Dies unterscheidet unsere Saxophone von den Mitbewerbern.

Die Technologie von YANAGISAWA

Verstellbarer Hoch-F-Hebel

Die hervorragende Kontrolle der Hoch-F Seitenklappe mit dem Zeigefinger erweitert die Möglichkeiten der Überblas-Technik.
Eine ideale Einstellung wird erreicht, weil die Öffnung der Hoch-F-Klappe mit diesem Mechanismus völlig unabhängig eingestellt werden kann.

Dreipunkt-Becherstütze

Die Dreipunkt-Becherstütze bietet bautechnische Stabilität sowie Steifigkeit und verbessert die Resonanz besonders im Fortissimo Bereich.

Metalldaumenauflage und -daumenhaken

Der Metalldaumenhaken mit besonders geringem Auflagekontakt zum Korpus ermöglicht einen freien Klang. Die Metalldaumenauflage erlaubt eine weichere Ansprache und einen ausgeglicheneren Klang.
(Vergoldet bei 992 und 993 Modellen)

C#-Bb und H-C# Klappenverbindungen

Die Wippe zwischen den Tief-C# und Tief-Bb Klappendrückern unterstützt eine schnelle und leichtgängige Fingertechnik.
Der zusätzliche Gleitmechanismus zwischen H und C# Klappendrückern ist ein eigenes Yanagisawa Design und erlaubt einen reibungslosen Fingerwechsel zwischen diesen Tönen.

Einstellbarer Hebel zur Vibrationsdämpfung

Diese Verbesserung dämpft die Mitschwingung der F#-Klappe der unteren Mechanik, wodurch die tiefen Töne stabiler ansprechen.
(Patent No. 2545683)

Seitenklappen-Grundplatte mit integrierten Säulchen

Ursprünglich entwickelt um die Verbindung der Seitenklappen zum Korpus stabiler zu gestalten, schützt die Seitenklappen-Grundplatte das Korpusrohr auch vor dem Einbeulen falls ein Säulchen einen unvorhergesehenen Schlag abbekommt. Außerdem verbessert diese Grundplatte die Projektion und verleiht mehr Tiefe und Tonstabilität über das gesamte Register.

Doppelte Klappenspitzen

Doppelte Spitzen an den großen Klappendeckeln verhindern das Verbiegen unter Druck und verbessern die Langlebigkeit und Polster-Deckung.

Historie

1954Beginn der Produktion des ersten Tenorsaxophons (T-3 Modell)
1956-1966Erstes Altsaxophon (A-3) wurde der Öffentlichkeit vorgestellt. Die A-5 Alt- und die T-5 Tenorsaxophone wurden eingeführt. Die Entwicklungsarbeit am Tief-A-Baritonsaxophon wurden abgeschlossen (B-6).
1968

Yanagisawa zeigt Prototypen einer neuen professionellen Serie mit innovativen Design-Verbesserungen, welche das Engagement zeigen bei der Herstellung eines breiten Spektrums flexibler Saxophone für verschiedenste Musikstile.

Yanagisawa displays prototypes of a new professional line integrating innovative structural design enhancements that highlight its commitment to producing flexible saxophones for a wide range of musical styles.

Bei einer Musikmesse im Jahr 1977 kündigt Yanagisawa eine neue Serie von Sopran-, Alt-, Tenorsaxophonen an, die die Philosophie von Yanagisawa verkörpern. So ist eine vollständige Serie von 15 Modellen in 5 Kategorien entstanden, von Sopranino- bis Baritonsaxophon.

In Anlehnung an das Motto der Blasinstrumentenherstellung "Alles beginnt mit den Händen, durchläuft Maschinen und endet wieder in den Händen", verfolgt Yanagisawa einen integrierten Ansatz mit der Herstellung jedes einzelnen Teils durch die Fähigkeiten eines erfahrenen Handwerkers mit modernen Präzisionsmaschinen. Yanagisawa Saxophone genießen weltweit einen hervorragenden Ruf und werden heute zu den wichtigsten Handelspartnern in Nord-, Mittel- und Südamerika sowie nach Australien und Europa exportiert.

1978-1985Die Elimona Serie (800er Serie) wird eingeführt.
Japan's erstes gebogenes Sopransaxophon wird präsentiert.
Das erste gerade Sopransaxophon der Welt mit abnehmbaren S-Bogen (S-880) wird veröffentlicht.
1990-1995

Yanagisawa's 900- und 990-Serie Sopran- und Bariton-Modelle werden vorgestellt. Das erste Silver Sonic Modell (9930 Serie) wird präsentiert und verzaubert Saxophonisten durch die ausdrucksvolle Kraft und Schönheit des Sterling-Silber Korpus in 4 Größen, von Sopran bis Bariton.

Alt- und Tenor-Modelle kommen zur 900er und 990er Serie dazu, welche später in die 900μ und 990μ Serie übergehen und weitere Verfeinerungen in Funktionalität und Ergonomik aufweisen.

1999Das A-9937 Altsaxophon Modell mit Sterling-Silber S-Bogen, Rohr, Bogen und Schallstück wird angekündigt.
2000Das Sterling-Silber Modell T-9937 kommt auf den Markt und Yanagisawa gibt den letzten Schliff für sein Top Bariton-Modell B-9930BSB.
Yanagisawa stellt die 992GP Serie mit Bronze-Korpus und vergoldeter Oberfläche vor.
2001Die Bronze 992PGP Serie mit neuen Pink-Gold Modellen wird vorgestellt.
2002Die 9937PGP Serie ist geboren und rundet die Sterling Reihe mit pink-vergoldeten Modellen ab.
Yanagisawa präsentiert sein Bronze A-902 Altsaxophon, hoch gefeiert für seine tiefe ausdrucksstarke Stimmlage, die es in eine eigene Klasse hebt.
2003Yanagisawa zeigt das T-902, die Tenor-Version des beliebten Bronze Alt Modelles.
2004Die SC-991 und SC-992 gebogenen Sopran Modelle werden vorgestellt.
2006Yanagisawa baut das A-9914, das erste Altsaxophon der Welt mit S-Bogen, Rohr, Bogen und Schallstück komplett aus 14K Gold hergestellt. Prototypen werden auf der Musikmesse 2006 gezeigt und demonstrieren die weltweit fortschrittliche Technologie der Marke Yanagisawa.
2008Das gebogene Sopran Saxophon SC-9937 mit Sterling-Silber S-Bogen, Rohr, Bogen und Becher wird präsentiert.
2014Die WO-Serie Alt Saxophone wird auf den Markt gebracht.
2015Die WO-Serie Tenor Saxophone wird auf den Markt gebracht.
Yanagisawa strebt weiterhin nach neuen Innovationen mit dem Ziel, das ultimative Saxophon zu schaffen.